iPhone Einstellung für Nachtjäger

Ihr kennt das vielleicht auch: Ihr sitzt nachts auf Sauen und das Handy vibriert. Ihr wisst genau, es ist Euer Kumpel, der 500 m entfernt von Euch sitzt und Euch eine WhatsApp-Nachricht geschickt hat. Also schaut Ihr aufs Smartphone, beantwortet kurz seine Nachricht, macht das Handy aus und steckt es wieder in die Tasche. Und jetzt? Alles dunkel. Ihr seht nichts mehr.

Das liegt daran, dass sich Euer Auge an das Licht vom Handy gewöhnt hat. Dieser als „Adaption“ bezeichnete Prozess ist recht komplex und hängt unter anderem mit einem Pigment im Auge zusammen, dem Rhodopsin, oder auch „Sehpurpur“. Rhodopsin hat die Eigenschaft, die auf das Sehen in der Dunkelheit spezialisierten Stäbchenzellen zu aktivieren, zerfällt aber leider ziemlich schnell, wenn es Licht ausgesetzt wird. Genau das passiert, wenn Ihr auf Euer Handy schaut. Das Licht vom Display lässt das Rhodopsin zerfallen und Eure Stäbchen sind nicht mehr so lichtempfindlich. Ihr seht schlechter. Erst wenn sich wieder genügend Rhodopsin gebildet hat, werden die Stäbchen in der Netzhaut wieder voll aktiv und Ihr seht in der Dunkelheit wieder besser. Und das kann leider ein wenig dauern, denn das Rhodopsin bildet sich nicht einmal annähernd so schnell, wie es zerfällt. Im Gegenteil: Es kann bis zu zwei Stunden dauern, bis sich genügend davon gebildet hat und die Stäbchen wieder ihre volle Leistung bringen.

Die Lösung

Es gibt jedoch einen Trick! Rotes Licht lässt das Rhodopsin deutlich langsamer zerfallen. Deshalb habe ich mir früher einen roten Farbfilter zurechtgeschnitten und aufs Display geheftet. Das hat zwar funktioniert, war aber recht umständlich. Inzwischen ist mir aufgefallen, dass mein iPhone diesen Farbfilter auch in den iOS-Einstellungen software-seitig eingebaut hat. Hier eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Ihr den Farbfilter aktivieren könnt.

Schritt für Schritt

Schritt 1: Öffnet die Einstellungen.

Schritt 2: Geht dort in den Bereich „Allgemein“.

fullsizeoutput_f4d

Schritt 3: Wählt den Bereich „Bedienungshilfen“.

fullsizeoutput_f48

Schritt 4: Weiter zu den „Display-Anpassungen“.

fullsizeoutput_f4c

Schritt 5: Dort zum „Farbfilter“.

fullsizeoutput_f47

Schritt 6: Aktiviert den Schalter „Farbfilter“.

fullsizeoutput_f4a

Schritt 7: In dem nun erscheinenden Konfigurationsmenü wählt Ihr unterhalb der Buntstifte den Punkt „Farbstich“.

fullsizeoutput_f4b

Schritt 8: Den Schieberegler „Intensität“ schiebt Ihr möglichst weit nach rechts.

Schritt 9: Den Schiebregler „Farbton“ schiebt Ihr entweder nach ganz rechts oder ganz links.

Euer Display taucht sich nun in ein sattes rot. Das ist im Alltag natürlich kaum verwendbar, auf dem nächtlichen Ansitz aber sehr augenschonend. Diese Einstellung könnt Ihr nun noch mit einer möglichst reduzierten Display-Helligkeit kombinieren.

Übrigens: Ihr deaktiviert diesen Modus, indem Ihr den Schalter „Farbfilter“ (Schritt 6) wieder deaktiviert. Die Farbeinstellungen werden für das nächste mal gespeichert, so dass die Schritte 7 – 9 dann entfallen.

Waidmannsheil und „guten Anblick“!

 

P.S. Ich weiß nicht, ob und wie das mit Android Smartphones funktioniert. Werde das recherchieren und einen separaten Blog Post hierzu schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s