Die intelligenten Drohnen kommen!

Wir bei heXawerk. halten uns ja schon für einigermaßen intelligent. Aber was DJI und Microsoft gemeinsam vorhaben, klingt wirklich cool!

In einem Artikel der Online-Ausgabe der CIO heißt es, Microsoft und DJI arbeiten in einer Kooperation an einer Software-Entwicklungsumgebung (SDK), mit der Drohnen mit künstlicher Intelligenz ausgestattet werde können. Die Plattform hierfür soll – das überrascht wenig! – Microsofts Cloud-Dienst Azure sein. Ein exemplarisches Anwendungsszenario ist das autarke Befliegen von Pipelines zum Zwecke der Instandhaltung. Die Instandsetzungs-Teams werden lediglich noch vor Ort geschickt, wenn die KI-Software mögliche Schadstellen identifiziert. Dann haben die Teams schon vorab ein Bild der Lage und können den Einsatz präzise planen, entsprechende Experten von Beginn an hinzuziehen und die passenden Ersatzteile sofort mitnehmen. So trivial das auch klingen mag, so kann es doch enorm helfen, die Wartungskosten großer Rohrleitungssysteme zu senken.

Ein Problem stellt unserer Meinung nach der noch fehlende rechtliche Rahmen für autark operierende unbemannte Luftfahrtsysteme dar. Wenn die EU hier nicht Gas gibt, ist der Zug abgefahren und China und die USA haben wieder einmal bei einem Innovationsthema die Nase vorn. Dabei gäbe es schon viele innovative Ideen in und für Europa. Wir können nicht ewig Autos bauen…

Hier geht es zum CIO-Artikel (Der Artikel behandelt vorrangig die Datenschutzstrategien der großen amerikanischen Internetkonzerne): https://www.cio.de/a/so-grenzt-sich-microsoft-von-facebook-und-google-ab,3580847

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s